Hygiene & Sicherheit im Kulturbetrieb

Berliner Ensemble

Vollendung der Hygiene-Routine durch AMOAIR im denkmalgeschützten Berliner Theater.

2020-weltweit bleiben derzeit Kulturstätten  geschlossen. Das Berliner Ensemble stellt eine der bekanntesten Bühnen der deutschen Hauptstadt dar. Es wurde berühmt durch Aufführungen der Werke seines Gründers Bertolt Brecht und gilt als eine der führenden deutschsprachigen Bühnen. 2020-in Zeiten von COVID-19 steht auch die Kulturbranche vor neuen Hygiene-Herausforderungen. AMOAIR vollendet die Hygiene-Routine der bekannten Kulturstätte.

©Kathrin Höhne

Das Berliner Ensemble baut 2020 die Sitzreihen für die Zuschauer komplett um, um die vorgeschriebenen Abstandsregeln einhalten zu können. Gerade auch auf Textilien wie bei der roten Samtbestuhlung im Zuschauerraum bleiben Viren und Bakterien länger haften. Nach dem Absinken der AMOAIR-Aerosole auf alle Oberflächen desinfizieren sie diese. Somit werden auch sensible Materialien wie die Samtbestuhlung und das denkmalgeschützte Interieur auf schonende Weise hygienisch sauber. Somit werden auch sensible Materialien wie die Samtbestuhlung und das denkmalgeschützte Interieur auf schonende Weise hygienisch sauber.

©Kathrin Höhne

Bei der ersten Vernebelung der Bühne und des Zuschauerraums kamen große Verneblergeräte mit Düsentechnologie zum Einsatz, in dem Eingangsbereich und den Sozialräumen kamen geräuschlose Ultraschallgeräte zum Einsatz. Auch der Eingangsbereich und die Toiletten werden mit den feinen AMOAIR Aerosolen vernebelt und desinfiziert.

 

©Kathrin Höhne

©Kathrin Höhne

©Kathrin Höhne

AMOAIR ist ein Produkt der B-P-S UG.
Das familiengeführte Unternehmen hat sich auf Innovationslösungen spezialisiert, die Rücksicht auf Menschen und Umwelt nehmen. Mitarbeiter der B-P-S UG entwickeln seit über 20 Jahren nachhaltige und innovative Biochemie-Produkte. Von diesem Wissen profitiert natürlich auch das Unternehmen. Bei einem so komplexen Projekt wie dem Berliner Ensemble mit seinen sensiblen und denkmalgeschützten Textilien überwacht Thomas Besendorfer, technischer Berater bei AMOAIR, (im Bild) persönlich den Desinfektionserfolg.

 Thomas Besendorfer nimmt Proben
©Kathrin Höhne